Letztes Feedback

Meta





 

Neustart...

Joa die erste Woche am Gym ist nun geschafft und ganz ehrlich. Wenn die Sprachen nicht wären, würde es mir wahrscheinlich um einiges leichter fallen *seufz* aber das gehört ja nun mal leider dazu. ("-.-) Und dazu kommt noch, das ich mich eigentlich kaum auf die Schule konzentrieren kann, da mein Kopf mit anderen Zeugs beschäftigt ist >.<" Böses Ich! Böse Gedanken! Lasst mich doch einfach mal in Ruhe lernen (q.q)

5.9.14 21:04, kommentieren

>>Tja da ich einfach nichts besseres zu tun habe, schütte ich wiedermal meine Gedanken hier aus. Und wie sollte es auch anders sein? Alles ist sch***e!!!<< >>Fangen wir mit dem ersten Problem an, meinem Freund: Das letzte mal das ich ihn zu Gesicht bekommen habe war vor 2Wochen und selbst da haben wir noch nicht mal ein Wort miteinander gewechselt. Wir schreiben auch nicht mehr sooft wie sonst und er gibt natürlich wiedermal MIR die Schuld daran, da ich ihn angeblich nie von selbst anschreiben würde und stattdessen öfters mit anderen schreibe. Hallo? Entschuldige wen ich von anderen angeschrieben werde und wir so ins Gespräch kommen! Aber noch verletzender ist die Tatsache das, wenn ich dich frage ob du mal Zeit hättest, damit wir uns mal treffen können, immer wieder sagst das du Zeit hast, aber wir uns dann trotzdem nicht sehen... oder wenn ich dir sage/schreibe das ich dich liebe nichts zurückkommt... ich frage mich ernsthaft wieso ich mir das alles überhaupt noch antue... und ehrlich gesagt endet es so, wie es damals geendet hat. Wir sehen uns nie - wir schreiben nie - wir ignorieren uns - wir entzweien uns. Ich bin mal gespannt, wann der Tag kommen wird, an dem wir uns wiedermal trennen... aber eines kann ich dennoch nicht ändern. Ich liebe dich! Egal ob du mich hasst, mich ignorierst oder sonst irgendwas! Ich werde nie aufhören dich zu lieben, selbst wenn es besser wäre dich zu vergessen... aber verdammt nochmal ich vermisse dich! Weist du wie gerne ich jetzt dein Lächeln sehen würde? Oder deine Augen? Ich würde jetzt so gerne deine Nähe spüren, die Wärme die du immer ausstrahlst... ich möchte in deinen Armen liegen und dein Lachen hören... ist es den zu viel verlangt dich einmal zu sehen!?<< >>Wie auch immer, kommen wir zum Problem Numero 2, mein Leben: Viel kann man dazu nicht sagen, denn es ist einfach nur langweilig. Mal abgesehen von all den Problemen die ich habe, aber wenn interessiert das schon?<< >>Nun... jetzt kämen eigentlich noch die restlichen Probleme, aber ich möchte euch nicht weiter nerven und höre hier auf.<< Ich hoffe wenigstens ihr habt ein angenehmes Leben und ich wünsche euch noch einen schönen Abend.

1 Kommentar 31.7.14 22:45, kommentieren

Ich, aus einer anderen Sicht

Jeder hatte doch bestimmt schon einmal den Wunsch gehegt sich selbst in einer anderen Person zu sehen. Oder etwa nicht? Es ist doch bestimmt interessant zu sehen, wie nicht nur du, sondern auch die anderen dich sehen. Du könntest ja selbst von dir meinen das du jemand "Besonderes" wärst, aber andere könnten das bestreiten. Ich selbst finde mich in keinsterweise "Besonders". Wie ich mich in drei Worten beschreiben würde? >>nachdenklich-verträumt-zurückhaltend<< aber was sehen die anderen in mir? Denken sie vielleicht das ich "verrückt" wäre? Oder "hilfsbereit"? "Aufopfernd"? "Schwach" oder doch "Stark"? Es würde mich schon mal interessieren, wie die anderen mich sehen und vor allem, wie sie über mich denken. Ich würde mich gerne mit anderen Augen sehen. Also aus der Sicht einer anderen Person. Ich möchte sehen, wie ich bin, wie ich mich verhalte, wie ich für andere Menschen aussehe und höre wie sich meine Stimme für andere anhört. Was sie von mir denken wenn sie mich sehen oder hören was ich sage, wie sie meinen Charakter finden oder was ich für sie bin. All sowas halt. Den jeder Mensch sieht sich anders und vor allem die eigene Art und Weise, wie man sich sieht, unterscheidet uns vom Rest der Welt. Aus meiner Sicht ist mein Dasein unnötig, aber was denken andere darüber? Eine schwierige Frage, die wahrscheinlich niemals beantwortet wird...

2 Kommentare 26.7.14 10:51, kommentieren

Bald stehen die mündlichen Prüfungen an, aber kann ich mich darauf konzentrieren? Nein. Meine Gedanken sind immer völlig woanders... ich kann mich einfach nicht auf meine Aufgaben konzentrieren... es gibt einfach zu viele ungeklärte Probleme...

1.7.14 11:54, kommentieren

Der Abschluss

Wisst ihr, kaum neigt sich alles dem Ende zu kommen böse/unerwartete Überraschungen. Alles geht auf einmal drunter und drüber und plötzlich bist du eines der interessantesten Wesen überhaupt! Sie fangen an sich für dich und dein Dasein zu interessieren und offenbaren ihr wahres Wesen... ich kann immer noch nicht glauben das er soetwas meiner besten Freundin antun würde... ich dachte er wäre reif genug für sowas, aber ich habe mich getäuscht... hoffentlich klärt sich das ohne das weitere Tränen vergossen werden müssen...

18.6.14 18:15, kommentieren

Wieso muss alles nur so kompliziert sein? Gerade jetzt, wo alles sich dem Ende neigt, öffnet ihr eure Arme für mich... Du, der Junge der seit 2Jahren nicht mehr mit mir geredet hat, entschuldigst dich plötzlich bei mir für das, was du mir damals antatest... oder... Du, der Junge der seit kurzem wiedermal mein Herz gestohlen hat, schenktest mir einen wunderschönen Abend aber danach war alles wieder wie zu vor. Wir distanzieren uns erneut... oder... Du, der immerzu freundliche aber auch leicht anhängliche Junge, hattest immer einen Grund gefunden um in meiner Nähe zu sein selbst wenn du auch eine Weile lang Distanz zu mir gehalten hattest... es gibt so viele Menschen die immer Distanz zu mir gehalten haben, aber gerade jetzt öffnen sie sich mir... gerade jetzt, wenn alles sich dem Ende neigt... hättet ihr mich nicht einfach ignorieren können? Oder hättet ihr nicht einfach so tun können als ob ich nicht da wäre? Es wäre alles viel einfacher gewesen... denn jetzt fällt nicht mehr ein einziges Wort über meine Lippen, stattdessen fallen mir Tränen vom Gesicht... wie gerne würde ich die Zeit zurückdrehen um all diese schönen Augenblicke noch einmal erleben zu können... nur noch einmal glücklich sein...

13.6.14 15:08, kommentieren

Jetzt ist alles vorbei...

Ich kann immer noch nicht glauben, das alles jetz vorbei sein soll... wie soll ich denn bitte ohne meine Chaoten/Freunde leben? Ich meine... wir haben so viel durchgemacht und haben uns immer gegenseitig den Rücken gestärkt und jetzt... jetzt werden wir alle getrennt. Vielleicht werde ich einige von ihnen sogar nie wieder sehen und wenn doch, dann höchstens vielleicht auf einen Klassentreffen. Aber das kann mindestens 5Jahre dauern, wenn nicht sogar 10... F**k! Warum muss nur alles so kompliziert sein!? Gerade jetzt, wo wir uns so gut verstehen! Ich hasse dieses verdammte Leben! Zugegeben ich weine nie, aber jetzt... es tut einfach nur verdammt weh...

13.6.14 14:43, kommentieren

Du hast mir erneut mein Herz gestohlen... zum zweiten Mal sind wir nun in einer Beziehung, aber irgendwie glaube ich, dass das Falsch ist... ich meine, wer würde schon ein zweites Mal, -ich betone das zweite Mal!- etwas mit mir anfangen? Wann verstehst du endlich, das ich ein nutzloses Wrack bin? Das ich es nicht Wert bin von jemanden geliebt zu werden? Das meine Welt anders ist als die deine? Es wird doch so oder so nur wieder im Desaster enden... du wirst mich ignorieren, wie du es schon einmal tatest, und mich für eine andere ersetzten... ich fande es irgendwie besser, als niemand wusste oder auch nur bemerkte das ich existiere...

8.6.14 10:51, kommentieren

Wieso tust du mir das an?

Es ist lange her seitdem wir zusammen geredet haben. Aber vor ein paar Tagen fasste ich den Mut und schrieb dir eine Nachricht. Eigentlich wollte ich dich nur ein wenig ärgern, weil ihr ein Spiel verloren habt, aber es verlief anders als erwartet... wir begannen nun wieder öfters zu schreiben und kamen uns wieder näher. Wir redeten, lachten und neckten uns, so wie wir es früher taten. Ich liebe es deine Wärme zu spüren, aber es ist falsch... du bist doch nicht in mich verliebt, also warum bist du so nett zu mir? Es hat schon einmal nicht geklappt, also wieso sollte es dieses mal funktionieren? Bilde ich mir das nur ein, oder empfindest du wirklich noch etwas für mich? Aber das wäre doch Schwachsinn... niemand würde ein zweites Mal etwas mit mir anfangen... ich bin anders als die anderen. Ich denke anders. Ich fühle anders. Also sag mir bitte, das ich mir das alles nur einbilde und du doch nichts für mich fühlst. Na los... sag es! Bitte... ich habe doch schon genug Sorgen... ich habe Angst... also bitte, sei du wenigstens vernünftig und sag mir das du mich hasst. Sag es...

5.6.14 19:58, kommentieren

Am Anfang waren wir so etwas wie Fremde... dann wurden wir Freunde und irgendwann... da waren wir bei mir zu Hause. Dieser eine Moment, mit ihm allein in einem Raum zu sein... Mein Herz, das wild gegen meine Brust schlug. Das Atmen fiel mir noch nie so schwer. Mein Hals wurde trocken und noch nicht mal einen Mucks gab ich von mir. Still saßen wir nebeneinander, bis ich irgendwann versuchte, meinen Körper unter Kontrolle zu bekommen. Ich fragte, was wir jetzt tun wollen, und pickste ihm dabei neckend in die Seite. Immer wieder wiederholte ich diesen Vorgang, bis ich glaubte, das mein Herz aufhören wolle zu schlagen. Mein Körper verlor an Spannung, ich konnte kaum atmen. Er hob langsam seinen Blick, nach dem er die ganze Zeit auf den Boden starrte, und begann zu lächeln. Dies lies mein Herz wieder schlagen. Dann kam er näher... ich spürte deutlich diese Hitze in mir aufsteigen und hoffte nur, das dies kein Traum war. "Wie wäre es damit?" flüsterte er, bevor er seine Lippen auf die meinen legte. Alles in mir fühlte sich so vollkommen an... es war so, als ob ein Feuerwerk in mir ausbrechen würde. Tausend Gedanken und Gefühle begangen gegeneinander anzukämpfen. Schlussendlich, gewann das Herz... Als er unseren Kuss löste, sah er mich weiterhin lächelnd an. "Nette Idee." war das einzige, was ich hervorbringen konnte und begann ebenfalls zu lächeln. Dieser eine Moment... es war einfach unbeschreiblich. Und auch als ich sein erstes "Ich liebe dich" aus seinem Munde hörte... es war atemberaubend. Aber wie es nun mal so ist, vergeht die Liebe und somit das Glück... Du hast mich für eine andere verlassen, nach dem du mich Wochenlang ignoriert hattest... Weißt du eigentlich wie ich mich dabei gefühlt habe? Ich glaube nicht... Und selbst wenn ich versuche, eine Freundin für dich zu sein, scheint dir sogar ein "Hallo" zu viel zu sein... Wieso bemühe ich mich überhaupt? Vergangenheit ist Vergangenheit und wenn du nicht mit mir reden willst, dann ist das halt so... Ich habe gelernt dich zu vergessen, aber mein Herz hat dich nicht vergessen... selbst wenn du es nicht bemerkst... ich werde dich immer lieben, egal was du tust... Ignoriere mich, hasse mich... das ist mir alles egal. Solange ich dich sehe und weiß das es dir gut geht, kannst du sooft mein Herz zerreißen wie du willst. Du kannst es auf den Boden schmeißen und immer wieder darauf rumtrampeln. Das ist mir alles egal... Jahrelang lebte ich schon im Verborgenen, allein mit meinen Schmerzen... also wird es mir nicht schwer fallen, auch diesen Schmerz zu verschließen...

12.5.14 18:20, kommentieren

Dieses Gefühl...

...wenn ich seine Stimme höre. ...wenn ich in seine Augen sehe. ...wenn ich höre wie er lacht oder sehe wie er lächelt. Immer wenn ich in seiner Nähe bin, fühle ich mich so... anders... Diese wohltuende Wärme, die meinen ganzen Körper durchströmt und mein Herz, das so schnell schlägt wie noch nie zuvor. Jedes mal, als ich meine Augen schloss, sah ich ihn vor mir. Mit diesem bezaubernden Lächeln im Gesicht. Seine Augen strahlten voller Lebensfreude und schienen sogar leicht zu glänzen. Wenn ich bedenke, das diese Augen, damals nur mich die ganze Zeit ansahen... das dieses Lächeln allein nur mir galt... die Worte "Ich liebe dich" aus seinem Munde kamen... zerreißt es mir nicht nur mein Herz, sondern auch meine Seele... Was habe ich nur falsch gemacht? War ich dir zu langweilig? Zu Normal? Wieso hast du dann diese Worte zu mir gesagt und nicht zu irgendein anderes Mädchen? Warum Ich?

12.5.14 18:04, kommentieren

Kennst du das Gefühl, wenn du dir überlegst, was du falsch gemacht hast und du gar nicht schuld warst? Wenn du dir Tag und Nacht den Kopf zerbrichst, dir immer wieder dieselbe Frage stellst und doch keine Antwort findest? Wenn Tränen von deinem Gesicht fallen, obwohl du nicht weißt warum? Wenn du plötzlich nicht mehr atmen kannst, weil es dein Körper dir einfach nicht erlaubt? Wenn deine Gedanken völlig durcheinander sind und dein Herz anfängt innerlich zu verbluten? Was dann? Lächeln und sagen, das alles gut wäre? Die anderen nicht wissen lassen, wie sehr es dich quält? Alles einfach in dich hineinfressen, so wie man es schon all die Jahre tat? Und wenn das nicht funktioniert? Was willst du dann tun?

11.5.14 20:15, kommentieren